FDP-Vize – Kubicki klagt an: Linken-Politiker lieferten Argumentationshilfe für Gewaltexzesse

Twitter und Facebook sind in der politischen Kommunikation eine ganz nützliche Sache. Dem interessierten politischen Beobachter wird über die sozialen Medien aus erster Hand, unmittelbar, schnell und direkt ein tiefer Einblick in das Seelenleben von politischen Protagonisten gewährt. Von FOCUS-Online-Experte Wolfgang Kubicki (FDP-Spitzenpolitiker)

Gastbeitrag von Wolfgang Kubicki – Sanktionen nicht zu kommerziellen Zwecken missbrauchen

„Wer glaubt, die Probleme dieser Welt mit Isolationismus und Protektionismus lösen zu können, der unterliegt einem gewaltigen Irrtum“, sagte die Kanzlerin in ihrer Regierungserklärung zum G20-Gipfel am 29. Juni 2017. Wir wollen sie beim Wort nehmen. Wir erwarten eine deutliche Position der Kanzlerin zur Verteidigung der Prinzipien eines freien Welthandels.

Gastbeitrag von Wolfgang Kubicki – Maas und de Maizière geben sich grimmig entschlossen – das ist blanker Populismus

Nach dem islamistischen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz war es schon reichlich befremdlich, dass der politische Betrieb in Berlin nur wenige Stunden brauchte, um zumeist breitbeinig intonierte, konkrete Antworten auf die terroristische Gefahr zu liefern.Von FOCUS-Online-Experte Wolfgang Kubicki (FDP-Spitzenpolitiker)

Gastbeitrag von Wolfgang Kubicki – Maas und de Maizière geben sich grimmig entschlossen – doch das ist blanker Populismus

Nach dem islamistischen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz war es schon reichlich befremdlich, dass der politische Betrieb in Berlin nur wenige Stunden brauchte, um zumeist breitbeinig intonierte, konkrete Antworten auf die terroristische Gefahr zu liefern.Von FOCUS-Online-Experte Wolfgang Kubicki (FDP-Spitzenpolitiker)

ARD-„Terror“ – Freispruch? Das wäre der Weg in einen Willkürstaat

Fast 87 Prozent der abstimmenden Zuschauer des TV-Dramas „Terror – Ihr Urteil“, beriefen sich in ihrem „Rechtsspruch“ („nicht schuldig“) auf den sogenannten übergesetzlichen Notstand. Sie empfanden es also als richtig, dass der Bundeswehrpilot die Menschen in der vollbesetzten Allianz-Arena durch einen Schuss auf ein gekapertes Linienflugzeug vor dem als sicher geglaubten Tod rettete.Von FOCUS-Online-Experte Wolfgang Kubicki (FDP-Spitzenpolitiker)