Keine Tiere zu Unterhaltungszwecken in Ulm – PETA appelliert an Veranstalter des Weihnachtsmarkts, keine Tiere mehr in „lebender Krippe“ zur Schau zu stellen

Kein Mitgefühl für Tiere: Auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt sollen in diesem Jahr Tiere als „lebende Krippe“ zu einer stimmungsvollen Adventszeit beitragen. Für die empfindlichen Lebewesen ist die Zurschaustellung inmitten von Menschenmassen jedoch alles andere als besinnlich. Von PETA (Stuttgart)