Im Südpazifik – Meeresbiologin beinahe von Hai attackiert – Wal rettete sie

Eine Meeresbiologin ist bei einer Tauchexpedition vor den Cookinseln im Südpazifik eigenen Worten zufolge von einem Buckelwal vor einem Hai geschützt worden. Der mehr als 20 Tonnen schwere Wal sei auf sie zugeschwommen und habe sie für etwa zehneinhalb Minuten unter anderem auf seinen Kopf gesetzt, unter seine Brustflosse gesteckt und sie in die Höhe gehoben.

Empörung in Australien – „Kranker“ Fall von Tierquälerei – Unbekannte nageln Koala an Pfosten

In Australien ist ein Koala an einen Pfosten genagelt worden. Ein von Tierschützern in sozialen Netzwerken verbreitetes Bild der Tat sorgte am Donnerstag für Empörung. Die Tierschutzbehörden des Bundesstaats Queensland untersuchen den Fall. Das tote Beuteltier mit Blutflecken im Fell war am Mittwoch in einem Aussichtspavillon im Brooloo Park in der Nähe der Stadt Brisbane gefunden worden.

Tierpark Berlin – Wieder stirbt Eisbärbaby in Berlin: Sind die Tiere in Gefangenschaft besonders gefährdet?

Das kleine Eisbärenjunge im Berliner Tierpark ist nach 26 Tagen gestorben. Es ist bereits das zweite Baby, das die Eisbären-Eltern Tonja und FOCUS Online hat beim Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) nachgefragt, ob Jungtiere im Zoo besonders gefährdet sind.Von FOCUS-Online-Redakteurin Anke Kotte

Pflanzengift in Lebensmitteln – Aldi fordert strengere Glyphosat-Kontrollen: Aber was ist mit den anderen Pestiziden?

Aldi kündigt jetzt an, Lieferanten künftig strenger auf Glyphosat zu kontrollieren. Doch bei dem ganzen Hickhack um den Unkrautvernichter stellt sich die Frage: In Deutschland sind hunderte Pflanzenschutzmittel zugelassen, aber nur Glyphosat ist in der Diskussion. Wir haben einen Experten befragt.Von FOCUS-Online-Redakteurin Anke Kotte

Bergsteiger schrieb Buch zu Fabelwesen – Yeti in Wahrheit ein Braunbär? Reinhold Messner fühlt sich durch Forscher bestätigt

Der bekannte Südtiroler Bergsteiger Reinhold Messner fühlt sich durch die neuen Erkenntnisse zum Yeti bestätigt: Er hatte in seinem Buch „Yeti – Legende und Wirklichkeit“ schon vor Jahren darauf hingewiesen, dass die Legende eine zoologische Entsprechung hat: den Tibetischen Braunbären.