Astronauten blieben unverletzt – Verformter Sensorstift für Fehlstart einer russischen Rakete verantwortlich

Ein Defekt an einem Sensor ist russischen Ermittlern zufolge verantwortlich für den Fehlstart der bemannten Sojus-Rakete vor drei Wochen. Die Trägerrakete vom Typ Sojus-FG hatte sich am 11. Oktober zwei Minuten nach dem Start vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan in ihre Einzelteile zerlegt.