Forscher untersuchten Fossilien – Männliche Mammuts waren Einzelgänger – und stürzten regelmäßig in ihren Tod

Bei der Studie der fossilen Überreste von Wollhaarmammuts aus Sibirien stellte sich Wissenschaftlern die Frage: Warum stammen die meisten Skelette von männlichen Mammuts? Schwedische Forscher haben nun eine Erklärung gefunden. Demnach waren die männlichen Mammuts Einzelgänger und gerieten immer wieder in tödliche Gefahren.

Gefiederter Koloss mit Schnabel – Forscher identifizieren fossiles „Baby Louie“ als neue Dinosaurier-Art

Als „Baby Louie“ starb, war es noch nicht aus dem Ei geschlüpft. Etwa 89 bis 100 Millionen Jahre nach seinem Tod ordneten Forscher die fossilen Überreste des Baby-Dinos nun einer neuen Art zu. Sie tauften sie auf den Namen Beibeilong sinensis, was so viel wie Chinesischer Baby-Drache bedeutet. Die Forscher stellen ihre Untersuchung des Fossils im Fachblatt „Nature Communications“ vor.