Park Jin Hyok – Soll Geld für Kims Atomwaffenprogramm ergaunert haben: Das ist Nordkoreas Hacker-König

Wegen einer Serie von globalen Hackerangriffen geht die US-Regierung gegen einen nordkoreanischen Programmierer vor, der im Auftrag seiner Staatsführung gehandelt haben soll. Das Finanzministerium in Washington beschuldigte den Computerspezialisten Park Jin Hyok, unter anderem an der Verbreitung der gefährlichen Schadsoftware „WannaCry“ beteiligt gewesen zu sein.

Trotz Versprechen der „Denuklearisierung“ – Experten warnen UN-Sicherheitsrat: Nordkorea hat Atomprogramm nicht gestoppt

Bei dem Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump im Juni hatte Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un die „Denuklearisierung“ seines Landes zugesagt. Kritiker bezeichneten die Vereinbarungen schon damals als zu vage. Experten warnen den UN-Sicherheitsrat nun in einem 62-seitigen Bericht, dass das kommunistische Regime seine Atomwaffen- und Raketenprogramme nicht gestoppt habe. Unterdessen wurde bekannt, dass Trump an Kim wieder einen Brief geschrieben hat.

Bei Treffen mit Trump – Kim Jong Un verpflichtet sich in Dokument zu „kompletter Denuklearisierung“

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat sich bei seinem historischen Gipfel mit US-Präsident Donald Trump zur „vollständigen Denuklearisierung“ der koreanischen Halbinsel verpflichtet. Eine entsprechende Aussage enthält ein Dokument, das Kim und Trump zum Abschluss ihres Treffens am Dienstag in Singapur unterzeichneten.

„Werden gefährliches Problem aus der Welt schaffen“ – Trump und Kim unterzeichnen Vereinbarung vor TV-Kameras

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un haben vor laufenden TV-Kameras eine Vereinbarung unterzeichnet. Trump betonte vor der Presse in Singapur, es gebe große Fortschritte, man werde ein gefährliches Problem aus der Welt schaffen. Vermutlich spricht er damit die Denuklearisierung in Nordkorea an.