Slawen als große Hoffnung – Hitlers geheime Moskau-Connection: Warum die russische Elite seinen Aufstieg finanzierte

Slawen als „Untermenschen“? Davon war bei Adolf in Hitler in den frühen zwanziger Jahren noch keine Rede. Im Gegenteil: Er hoffte auf eine deutsch-russische Allianz, denn nur so könne Deutschland unbesiegbar werden. Daher machte er gemeinsame Sache mit russischen Emigranten und ließ sich vom potenziellen russischen Thronfolger bezahlen. Von FOCUS-Online-Autor Armin Fuhrer

Frühe 1920er – Hitlers geheime Russland-Connection: So perfide missbrauchte er die russische Elite

Slawen als „Untermenschen“? Davon war bei Adolf in Hitler in den frühen zwanziger Jahren noch keine Rede. Im Gegenteil: Er hoffte auf eine deutsch-russische Allianz, denn nur so könne Deutschland unbesiegbar werden. Daher machte er gemeinsame Sache mit russischen Emigranten und ließ sich vom potenziellen russischen Thronfolger bezahlen. Von FOCUS-Online-Autor Armin Fuhrer

Frühe 1920er – Hitlers geheimer Russland-Plan: Darum machte er gemeinsame Sache mit der russischen Elite

Slawen als „Untermenschen“? Davon war bei Adolf in Hitler in den frühen zwanziger Jahren noch keine Rede. Im Gegenteil: Er hoffte auf eine deutsch-russische Allianz, denn nur so könne Deutschland unbesiegbar werden. Daher machte er gemeinsame Sache mit russischen Emigranten und ließ sich vom potenziellen russischen Thronfolger bezahlen. Von FOCUS-Online-Autor Armin Fuhrer

Hitlers geheime Russland-Verbindungen – Warum ihn sogar der russische Thronfolger bezahlte

Slawen als „Untermenschen“? Davon war bei Adolf in Hitler in den frühen zwanziger Jahren noch keine Rede. Im Gegenteil: Er hoffte auf eine deutsch-russische Allianz, denn nur so könne Deutschland unbesiegbar werden. Daher machte er gemeinsame Sache mit russischen Emigranten und ließ sich vom potenziellen russischen Thronfolger bezahlen. Von FOCUS-Online-Autor Armin Fuhrer

Massenflucht aus Vernichtungslager Sobibor – Sie lockten SS-Männer in tödliche Fallen: Wie jüdische Häftlinge den Aufstand wagten

Gegen die Vernichtungsmaschinerie der Nazis hatten die Opfer kaum eine Chance. Dennoch wagten jüdische Häftlinge am 14. Oktober 1943 in Sobibor den Aufstand. Sie töteten mehrere SS-Männer und durchbrachen den Lagerzaun. Aleksandr Petscherski, der die Revolte anführte, schildert die dramatischen Ereignisse.Von FOCUS-Online-Autor Harald Wiederschein

Invasion am 6. Juni 1944 – D-Day in der Normandie: Warum ein Wehrmachtssoldat an den Todesstrand zurückkehrt

Nach 74 Jahren kehrt er noch einmal zurück: Kurt Keller ist der vielleicht letzte aus Hitlers Wehrmacht, der noch von diesem Tag am Strand erzählen kann. Weil er ihn erlebt hat.
Für ihn ist dieser Tag nie zu Ende gegangen. Für ihn war dieser Tag tatsächlich der „Längste Tag“. So nennen die Veteranen den 6. Juni 1944.Von FOCUS-Online-Autor Tim Pröse

Nationalsozialismus – Zwei neue Seiten von Anne Franks Tagesbuch entziffert

Mehr als 70 Jahre lang waren zwei Seiten des weltberühmten Tagebuches von Anne Frank dicht verklebt. Die Texte darauf waren verborgen hinter dickem braunem Packpapier. Doch nun sind die bislang unlesbaren Zeilen des jüdischen Mädchens veröffentlicht worden. Die Amsterdamer Anne Frank Stiftung präsentierte am Dienstag die Texte, die mit digitaler Fototechnik lesbar gemacht wurden.

Geschichte einer Rebellin – Entkam Verhaftung nur knapp: Wie Bismarcks mutige Enkelin sich Hitler widersetzte

Viele deutsche Adelige wurden vor und nach Hitlers „Machtergreifung“ Anhänger des Nationalsozialismus. Hannah von Bredow, die älteste Enkelin des „Reichskanzlers“ Otto von Bismarcks, gehört definitiv nicht dazu. Sie war schon früh eine Gegnerin des „Führers““Von FOCUS-Online-Autor Armin Fuhrer