Trägerin des Bundesverdienstkreuzes – Blanka Pudler: Als 15-Jährige überlebte sie die Hölle von Auschwitz

Mit nur 15 Jahren wurde das ungarische Mädchen Blanka mit ihrer Familie von den Deutschen deportiert. Ihre Eltern starben. Blanka aber überlebte das Vernichtungslager Ausschwitz und den Einsatz als Zwangsarbeiterin. Ihre Erlebnisse werden jetzt in einem Buch geschildert.Von FOCUS-Online-Autor Armin Fuhrer

Tätowierer von Auschwitz – Lale fand in der KZ-Hölle die Liebe seines Lebens

Ludwig „Lale“ Eisenberg wurde 1942 ins Vernichtungslager Auschwitz eingeliefert. Dort hatte er eine ganz besondere Aufgabe: Er musste den neuen Häftlingen ihre Nummern in den Arm ritzen. Eisenberg überlebte und hatte noch ein weiteres Erlebnis, das sein Leben verändern sollte.Von FOCUS-Online-Autor Armin Fuhrer

Er verliebte sich im KZ – Der Tätowierer von Auschwitz: Lale überlebte die Hölle und fand die Liebe seines Lebens

Ludwig „Lale“ Eisenberg wurde 1942 ins Vernichtungslager Auschwitz eingeliefert. Dort hatte er eine ganz besondere Aufgabe: Er musste den neuen Häftlingen ihre Nummern in den Arm ritzen. Eisenberg überlebte und hatte noch ein weiteres Erlebnis, das sein Leben verändern sollte.Von FOCUS-Online-Autor Armin Fuhrer

Trawniki im 2. Weltkrieg – KZ-Wächter Palij ausgeliefert: Das war seine Rolle als SS-Helfer beim Genozid

Der Fall des von den USA nach Deutschland abgeschobenen ehemaligen KZ-Wächters Jakiv Palij wirft ein Schlaglicht auf die Rolle der sogenannten Trawniki bei der Judenvernichtung während des Zweiten Weltkrieges. Wer waren diese Männer und welche Rolle spielten sie? Von FOCUS-Online-Autor Armin Fuhrer

Rechtsstaat und vereintes Europa – Vision eines vereinten Europa: So plante die Widerstandsgruppe Kreisauer Kreis die Zeit nach Hitler

Sie wollten einen radikalen Neuanfang nach der Nazi-Herrschaft: Vor 75 Jahren verfassten Widerstandskämpfer des Kreisauer Kreises die „Grundsätze für die Neuordnung“. Zentrale Forderungen ihres Programms wurden später Realität – und sind noch immer hochaktuell.Von FOCUS-Online-Autor Harald Wiederschein

Frust um Nazi-Goldzug – Deutscher Schatzgräber macht polnischem Kollegen Vorwürfe

Der Glaube an den sagenumwobenen Nazigoldzug hat sie geeint, nun gehen Hobbyschatzsucher Andreas Richter und Piotr Koper getrennte Wege. „Jetzt ist Schluss“, sagt Richter und verlässt das deutsch-polnische Duo, das mit einer spektakulären Schatzsuche vor zwei Jahren weltweite Aufmerksamkeit ins niederschlesische Waldenburg (Walbrzych) zog.