Vergleiche statt Urteile – Manipulierte Dieselautos: VW blockiert höchstes Gerichtsurteil – mit attraktiven Vergleichen

Tausende VW-Besitzer klagen vor Gericht und wollen ihre Betrugs-Diesel zurückgeben; auch wegen des Wertverlustes. VW verhindert, dass diese Urteile bis zum Bundesgerichtshof durchkommen – offenbar mit viel Geld bei Vergleichen. Eine juristische Kolumne.Von FOCUS-Online-Experte Marco Rogert

Diesel-Fahrverbot in Frankfurt – Nach Urteil: Kann ich meinen Diesel jetzt noch zurückgeben?

Hamburg, Stuttgart und jetzt auch Frankfurt: Das Verwaltungsgericht Wiesbaden verdonnert die Stadt dazu, zum 1. Februar 2019 ein Dieselfahrverbot einzuführen. Tausende sind betroffen – Handwerker, Pendler. Unser Rechtsexperte klärt, ob man sein Auto jetzt noch zurückgeben kann.Von FOCUS-Online-Experte Marco Rogert

Diesel Fahrverbot in Frankfurt – Auch Frankfurt sperrt tausende Pendler aus: Kann ich meinen Diesel jetzt noch zurückgeben?

Hamburg, Stuttgart und jetzt auch Frankfurt: Das Verwaltungsgericht Wiesbaden verdonnert die Stadt dazu, zum 1. Februar 2019 ein Dieselfahrverbot einzuführen. Tausende sind betroffen – Handwerker, Pendler. Unser Rechtsexperte klärt, ob man sein Auto jetzt noch zurückgeben kann.Von FOCUS-Online-Experte Marco Rogert

Aufarbeitung beginnt erst – Drei Millionen Schummel-Diesel bei Daimler? Für Autobauer wird es jetzt richtig teuer

Eigentlich schien der Abgas-Skandal fast abgehakt – doch nach Volkswagen ist nun Daimler an der Reihe. Drei Millionen Autos könnten manipuliert sein. Wer als Kunde klagt, geht ein Kosten-Risiko ein. Doch vor Gericht dreht sich der Trend gegen die Autobauer.Von FOCUS-Online-Experte Marco Rogert

VW-Kunden im Diesel-Skandal – Aussitzen funktioniert nicht – wie man sich gegen die Stilllegung seines Autos wehrt

Die Zeit läuft für VW-Kunden mit Betrugs-Dieseln, die Ansprüche gegenüber dem Händler geltend machen wollen. Erste Behörden verschicken Stilllegungs-Verfügungen, wenn der Rückruf verweigert wurde. Was tun? Eine Beurteilung aus juristischer Perspektive.Von FOCUS-Online-Experte Marco Rogert