„Akut gefährdet“ – Investierten in Flugzeug-Leasing – nun droht Anlegern eine Bruchlandung

Es war einfach zu schön, um wahr zu sein. 7,25 Prozent jährliche Rendite, kaum Risiko. Der Anleger Arn Strohmeyer konnte den Versprechen seines Bankberaters nicht widerstehen. Er investierte 50.000 Dollar in ein vermeintlich sicheres Geschäft: Ein Fonds, der ein Flugzeug kauft und an Fluggesellschaften vermietet. Zehn Jahre später, am Jahrestag der Air-Berlin-Pleite, wünscht sich der Rentner, er hätte es nicht getan.