Antonia gründete ein Rettungscamp – Deutsche rettet Mädchen in Kenia vor Genitalverstümmelung

Sie hat helle Haut und blonde Locken – doch in Kenia sticht Antonia Waskowiak nicht nur wegen ihres Aussehens aus der Masse. Die Deutsche setzt sich dort gegen weibliche Genitalverstümmelung ein. Das grausame Ritual gehört trotz Verbot für die meisten Einheimischen zum Erwachsenwerden dazu.Von FOCUS-Online-Redakteurin Anika Baldzun

Macht die Periode zur Qual – Jede vierte Frau leidet an Myomen: Wie gefährlich die Wucherungen wirklich sind

Unter dem Einfluss von Östrogen können im Gebärmutter-Muskelgewebe gutartige Tumore wachsen. Viele dieser Myome bleiben unbemerkt, andere quälen Frauen während der Periode. Krämpfe und starke Blutungen sind jedoch nicht die schlimmste Folge der Wucherungen.Von FOCUS-Online-Autorin Petra Apfel

Weg von Tampons und Binden – Die Menstruationstasse – eine neue Alternative

Ein wiederverwendbares Silikongefäß, das während der Periode das Blut auffängt – immer mehr junge Frauen setzen sich mit dem neuen Hygienetrend auseinander. Ist ein Wechsel auf die Menstruationstasse sinnvoll? Ist sie hygienisch? Was ist mit Schadstoffen aus dem Silikon? FOCUS Online beantwortet die wichtigsten Fragen.

Weibliche Beschneidung – 13.000 Mädchen in Deutschland droht Genitalverstümmelung

Mit den Flüchtlingsströmen wächst in Deutschland die Zahl der Frauen, die in ihrer Heimat einer Genitalbeschneidung unterzogen wurden. Jetzt droht dieses Schicksal ihren Töchtern. Warum die barbarische Verstümmelung nicht auszurotten ist, erklärt Charlotte Weil von Terre des Femmes im FOCUS-Online-Interview.Von FOCUS-Online-Autorin Petra Apfel

Lipödem – Der Kampf gegen das krankhafte Fett

Die Beine werden immer dicker, unter der Haut bilden sich Knoten und die Stellen schmerzen bei jeder Berührung: Unter diesen Symptomen leiden Menschen mit einem Lipödem. Acht bis zehn Prozent der weiblichen Bevölkerung sind von der Fettkrankheit betroffen. Woran Sie die Krankheit erkennen und was Patienten tun können.Von FOCUS-Online-Redakteurin Anika Baldzun