Unerwartete Komplikationen – Probleme bei Schulter-OP: Marchionne muss Chefposten bei Fiat Chrysler aufgeben

Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne muss die Führung des italienisch-amerikanischen Autobauers aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Nach einer Schulteroperation sei es zu unerwarteten Komplikationen gekommen, teilte Fiat Chrysler am Samstag mit. Der 66-Jährige könne seine Arbeit nicht wieder aufnehmen.

Unerwartete Komplikationen – Soll im Koma liegen: Fiat Chrysler gibt Rücktritt von Konzernchef Marchionne bekannt

Fiat-Chrysler-Chef Sergio Marchionne muss die Führung des italienisch-amerikanischen Autobauers aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Italienischen Medienberichten zufolge soll der 66-Jährige an Lungenkrebs erkrankt sein und im Koma liegen. Der Konzern sprach am Samstagabend lediglich von „unerwarteten Komplikationen“ nach einer Schulteroperation.

FOCUS-Online-Deal mit WeltSparen – Höchster Festgeld-Zins Europas: Mit WeltSparen 2,20 Prozent jährlich und bis zu 250 Euro sichern

In vielen Ländern können Sparer auf ihre Anlagen noch deutlich höhere Zinsen erwarten, als in Deutschland. Die italienische Banca Sistema etwa zahlt für Festgeld bis zu 2,20 Prozent jährlich, der höchste Zins in ganz Europa. Über WeltSparen können Sparer außerdem bis zu 250 Euro in Form von Bonuszahlungen und Prämien einsammeln.

„Defizite“ in Planungen für Krisensituationen – Deutsche Bank fällt in zweitem Stresstest-Teil der US-Notenbank durch

Die Deutsche Bank ist im zweiten Teil ihres Stresstests durch die US-Notenbank Federal Reserve durchgefallen. In einem am Donnerstag nach Börsenschluss veröffentlichten Bericht bemängelt die Fed, dass die Deutsche Bank in den USA in ihren Planungen und internen Abläufen nicht ausreichend für Krisensituationen gewappnet sei.