Korruptionsaffäre – Südkoreanische Ankläger fordern zwölf Jahre Haft für Samsung-Erben

Im Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre um Südkoreas frühere Präsidentin Park Geun Hye hat die Staatsanwaltschaft zwölf Jahre Haft für den Erben des Großkonzerns Samsung beantragt. Lee Jae Yong, der derzeit als Vizepräsident von Samsung Electronics amtiert, sei ein „Begünstigter“ der Straftaten in dem Skandal gewesen, erklärte die Staatsanwaltschaft am Montag.

Gremium beschließt Finanzspritze – IWF will Griechenland mit weiteren 1,6 Milliarden Euro unterstützen

Der Internationale Währungsfonds (IWF) will Griechenland mit einer weiteren Finanzspritze in Höhe von rund 1,6 Milliarden Euro unter die Arme greifen. Die IWF-Gremien erzielten bei ihrer Sitzung am Donnerstag „im Grundsatz“ Übereinstimmung über die Zahlung, die jedoch noch an Bedingungen geknüpft werden kann.