Gerüchte sorgen für Politwirrwarr – Kein Aufatmen für britischen Banken – Zugang zu EU-Festland nach Brexit nicht sicher

Gerüchteweise wurde am Donnerstag verbreitet, dass die Europäische Union mit Großbritannien eine Einigung bei der „Bankenfrage“ geschafft hätte. Im Devisenmarkt trieben die Spekulationen Euro und das Britische Pfund an. Die zukünftige Struktur des Finanzplatzes Europa bleibt damit weiter „in der Schwebe“. Beide Blöcke sind im Kampf gegen die Zeit gefangen. 

Gerüchte sorgen für Politwirrwarr – Kein Aufatmen für britische Banken – Zugang zu EU-Festland nach Brexit nicht sicher

Gerüchteweise wurde am Donnerstag verbreitet, dass die Europäische Union mit Großbritannien eine Einigung bei der „Bankenfrage“ geschafft hätte. Im Devisenmarkt trieben die Spekulationen Euro und das Britische Pfund an. Die zukünftige Struktur des Finanzplatzes Europa bleibt damit weiter „in der Schwebe“. Beide Blöcke sind im Kampf gegen die Zeit gefangen.Von Redakteur Adam Maliszewski

Deutschland-Besuch hat nicht geholfen – Türkei droht die Pleite: Was passiert, wenn Erdogan nicht bald das Ruder rumreißt

Die Krise der Türkei ist selbst verschuldet und hat nur oberflächlich mit den US-Handelssanktionen zu tun. Die vom Wahlkalkül getriebene Konjunkturpolitik auf Pump rächt sich nun – und birgt auch Risiken für europäische Banken. Doch für die Türkei könnte es noch viel schlimmer kommen.

Auf heikler Mission in Deutschland – Türkei droht Staatspleite: Was passiert, wenn Erdogan nicht bald das Ruder rumreißt

Die Krise der Türkei ist selbst verschuldet und hat nur oberflächlich mit den US-Handelssanktionen zu tun. Die vom Wahlkalkül getriebene Konjunkturpolitik auf Pump rächt sich nun – und birgt auch Risiken für europäische Banken. Doch für die Türkei könnte es noch viel schlimmer kommen.

Draghi-Klon oder IWF-Präsidentin – Deutscher Trumpf von Merkel abgesägt: Das sind die neuen Favoriten auf die Draghi-Nachfolge

Nach seiner achtjähigen Amtszeit muss Mario Draghi 2019 als EZB-Chef abdanken. Unter Ökonomen galt lange der Deutsche Jens Weidmann als Favorit auf den freien Posten. Angela Merkel will den aktuellen Präsidenten der Deutschen Bundesbank jedoch nicht unterstützen. Der ist damit aus dem Rennen. Was bedeuten die neuen Kandidaten für Deutschland?Von FOCUS-Online-Autor Martin Hogger

Notenbank hebt Leitzins auf 60 Prozent – Schlimmer als die Lira: In Argentinien crasht der Peso

Der argentinische Peso wertet immer weiter ab. Die Regierung Macri muss Offenbarung leisten, und neue Hilfsgelder beim Internationalen Währungsfonds (IWF) abrufen. Wirtschaft, Peso und das Ansehen des Landes leiden. Die Neuordnung erinnert an die große Krise, die das Land 2001 heimgesucht hat.Von Redakteur Adam Maliszewski

Draghi-Klon oder IWF-Präsidentin – Deutscher Favorit von Merkel abgesägt: Das sind die neuen Favoriten auf die Draghi-Nachfolge

Nach seiner achtjähigen Amtszeit muss Mario Draghi 2019 als EZB-Chef abdanken. Unter Ökonomen galt lange der Deutsche Jens Weidmann als Favorit auf den freien Posten. Angela Merkel will den aktuellen Präsidenten der Deutschen Bundesbank jedoch nicht unterstützen. Der ist damit aus dem Rennen. Was bedeuten die neuen Kandidaten für Deutschland?Von FOCUS-Online-Autor Martin Hogger