Atomwaffenfähige Jagdbomber üben in der Eifel – Manöver „Steadfast Noon“: Nato trainiert wieder für das Atomkrieg-Szenario

Die deutsche Luftwaffe trainiert seit Anfang der Woche mit Nato-Partnern für das Horrorszenario eines Atomkrieges. Nach Angaben aus der Nato-Zentrale in Brüssel wird die „Steadfast Noon“ genannte Übung noch bis Freitag dauern. Start- und Landeplatz für die Jagdbomber seien der Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz sowie der Militärflugplatz Kleine Brogel in Belgien, sagte ein Sprecher.

Sachsens Ministerpräsident – Stanislaw Tillich schmeißt hin – Kretschmer soll folgen

Sachsens Ministerpräsident und CDU-Chef Stanislaw Tillich schmeißt hin: Dreieinhalb Wochen nach der schweren Niederlage der sächsischen CDU bei der Bundestagswahl kündigte der 58-Jährige am Mittwoch überraschend an, im Dezember beide Ämter aufzugeben. Als Nachfolger für beide Positionen schlägt er den langjährigen sächsischen CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer (42) vor.

Verteidigung – Staatsanwaltschaft Bonn ermittelt gegen engen Vertrauten der Verteidigungsministerin

Die Bonner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Verteidigungs-Staatssekretär Gerd Hoofe. Hoofe, ein enger Vertrauter der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), wird Strafvereitelung im Amt vorgeworfen. Ein ranghoher Offizier hatte am 20. Juli 2017 Strafanzeige gegen Hoofe und von der Leyen wegen Behinderung disziplinarrechtlicher Ermittlungen gestellt.

So kommentiert Deutschland: Rücktritt von Stanislaw Tillich – „Tillich geht als Geschlagener und Kretschmer betritt Arena nicht als Sieger“

Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen – und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. Seine CDU wird kalt erwischt. So kommentiert die deutsche Presse den Tillich-Rücktritt.