Gastbeitrag von Christoph Butterwegge – Eine andere Republik: Der rechte Populismus von AfD und Pegida gefährdet die Demokratie

Durch die (Wahl-)Erfolge des Rechtspopulismus verändert sich die Bundesrepublik zu ihren Ungunsten. Dies betrifft das Regierungs- und Parteiensystem ebenso wie die politische Kultur und das soziale Klima in Deutschland. Strittig erscheint hingegen, ob wir künftig in einer anderen Republik leben (müssen).Von FOCUS-Online-Experte Christoph Butterwegge

Gastbeitrag Christoph Butterwegge – Missglückter Start: Tafel-Streit zeigt, dass Regierung keine Antwort auf Armut hat

Wegen der Diskussion über die Essener Tafel und ihren vorübergehenden Aufnahmestopp für ausländische „Neukunden“ richtet sich die öffentliche Aufmerksamkeit momentan zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder auf das Kardinalproblem unseres Landes – nein, das ist keineswegs die vermehrte Fluchtmigration, sondern die sich bereits vorher immer stärker vertiefende Kluft zwischen Arm und Reich.Von FOCUS-Online-Experte Christoph Butterwegge

Gastbeitrag von Christoph Butterwegge – Armutsforscher klagt an: GroKo-Sondierer lassen zentrale Frage unbeantwortet

Das ist die Lage in einem reichen Land, wo es den Menschen laut Aussage ihrer Regierungschefin so gut geht wie nie zuvor: 1,7 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wachsen in Familien auf, die nach EU-Kriterien einkommensarm bzw. armutsbedroht sind. Von FOCUS-Online-Experte Christoph Butterwegge

Gastbeitrag von Christoph Butterwegge – Armutsforscher hält Steuersenkungen für verantwortungslos

Im derzeitigen Bundestagswahlkampf versprechen fast alle Parteien, die Bürger durch Steuersenkungen finanziell zu entlasten. Die sich abzeichnenden Haushaltsüberschüsse scheinen Wahlgeschenke dieser Art zu ermöglichen. Meist werden die sich eröffnenden finanziellen Spielräume des Staates jedoch maßlos überschätzt.Von FOCUS-Online-Experte Christoph Butterwegge

Gesichertes Einkommen – Ein bedingungsloses Grundeinkommen wäre das Ende des Sozialstaates

Die sozialphilosophische Idee, dadurch Armut zu verhindern und Bürger vom Arbeitszwang zu befreien, dass alle Gesellschaftsmitglieder vom Staat ein gleich hohes, ihre materielle Existenz auf einem Mindestniveau sicherndes Grundeinkommen – heute etwa 1.000 Euro pro Monat – erhalten, ist uralt. Von FOCUS-Online-Experte Christoph Butterwegge

Bundestagswahl 2017 – Kritisches zum SPD-Wahlprogramm: Die eingeschränkte Gerechtigkeit

Mit ihrem Wahlprogramm, das den Titel „Es ist Zeit für mehr Gerechtigkeit. Zukunft sichern, Europa stärken“ trägt und am nächsten Sonntag von einem außerordentlichen Parteitag in Dortmund verabschiedet werden soll, will die SPD ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz drei Monate vor der Bundestagswahl eine inhaltliche Plattform schaffen.Von FOCUS-Online-Experte Christoph Butterwegge

Gastbeitrag von Christoph Butterwegge – Schulz macht Ungerechtigkeit zum Thema, ohne ihr wirklich auf den Grund zu gehen

Martin Schulz macht offenbar den Unterschied: Während seine beiden unglücklichen Vorgänger als Kanzlerkandidaten der SPD, Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück, weder für soziale Gerechtigkeit noch für gesellschaftlichen Fortschritt standen, trauen ihm viele Bürger eine radikale Kurskorrektur der ältesten Partei Deutschlands zu. Von FOCUS-Online-Experte Christoph Butterwegge