„Anlass ist die Flüchtlingskrise“ – Wie Verlage deutsche Märchen ins Arabische übersetzen

Das eintönige Leben des Herrn Taschenbier in Paul Maars Kinderbuch „Eine Woche voller Samstage“ stellte Mahmoud Hassanein einmal vor eine große Aufgabe. Der Ägypter übersetzte die Geschichte, aus der vielen vor allem das „Sams“ im Gedächtnis geblieben sein dürfte, schon vor einigen Jahren ins Arabische.

„Fire and Fury“-Überraschungserfolg – Selber Titel: Kunden bestellen Weltkriegsanalyse statt Trump-Abrechnung

Seit der Veröffentlichung des Trump-Enthüllungsbuchs „Fire and Fury“ am vergangenen Freitag sind auch die Verkaufszahlen eines Buchs über die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs auf die Zivilbevölkerung in die Höhe geschossen. Der Grund: Die beiden Bücher tragen den gleichen Titel.

Von Kurt Steinmann – Die Götter des Gemetzels: Homers „Ilias“ neu übersetzt

Wie kann 2.700 Jahre alte Literatur einen neuen Dreh erhalten? Diese Frage beschäftigt immer wieder diejenigen, die Homers „Ilias“ aus dem Griechischen ins Deutsche übertragen. Das antike Epos über den Trojanischen Krieg, das neben seiner „Odyssee“ zu den größten literarischen Schätzen Europas zählt, ist nun vom Schweizer Kurt Steinmann neu übersetzt worden.

„Die Königschroniken: Ein Reif von Eisen“ – 45 Kühe Strafe für einen Busengrapscher: Die irren Sex-Vorschriften im Mittelalter

Wer als Fantasy-Fan nicht auf die neue „Game of Thrones“-Staffel warten will, wird bei ihm fündig: In seinem neuen Roman „Die Königschroniken: Ein Reif von Eisen“ entführt Autor Stephan M. Rother den Leser in das Kaiserreich der Esche. Ein dunkles, blutgetränktes Land, das mit einer großen Welt aufwartet. Von FOCUS-Online-Redakteurin Alina Bähr