Nach Schießerei in Oer-Erkenschwick – Rapper Hamad45 muss sehr lange in den Knast

Nach einer Schießerei in Oer-Erkenschwick im Ruhrgebiet ist ein Rapper aus Essen wegen gefährlicher Körperverletzung zu sechs Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Der 28-Jährige, der unter dem Namen «Hamad45» bekannt ist, hatte am 13. Juni 2017 bei einer Auseinandersetzung auf zwei Personen geschossen. Die Tat war damals von einem Nachbarn gefilmt und ins Internet gestellt worden.