„Plünderung der öffentlichen Kassen“ – Sparkassen entledigen sich alter Mitarbeiter – offenbar auf Kosten der Steuerzahler

Auch die Sparkassen in Deutschland reagieren auf die niedrigen Zinsen und den Strukturwandel in der Bankenbranche – teilweise mit Filialfusionen. Die überschüssigen Mitarbeiter sollen in den Vorruhestand. Doch dafür haben sich die Sparkassen offenbar eine wenig soziale Regelung einfallen lassen: Sie schieben ihre „Vorruheständler“ zu den Arbeitsagenturen ab.

80-Jährige sollte sicheren Rentenfonds auflösen – Sparkasse verkauft Rentnerin Bausparvertrag – die bekommt dafür genau 7,44 Euro Zinsen

Unaufgefordert hat die Saalesparkasse eine 80-Jährige zum Beratungsgespräch geladen. Das Ergebnis: Die Seniorin kündigte ihren Rentenfonds und bekam einen Bausparvertrag, den sie gar nicht braucht. Ihr Zinsgewinn: 7,44 Euro in sieben Jahren – bei mehr als 200 Euro Kosten.