Kritik am Jobcenter-Budget – Eine Milliarde für Verwaltung statt Hilfen für Langzeitarbeitslose

Bei den Jobcentern werden immer größere Millionensummen von der Eingliederung Arbeitsloser hin zur Verwaltung verschoben. „Für 2018 droht diese Umschichtungssumme, die dann nicht für die Eingliederung der Arbeitslosen zur Verfügung steht, auf eine Milliarde Euro anzuwachsen“, heißt es in einem Brief an führende Politiker der Bundestagsfraktionen.

„Weder sprachlich noch beruflich ausreichend qualifiziert“ – Kommunen warnen vor „Irrglaube“: Flüchtlinge haben auf erstem Arbeitsmarkt kaum Chancen

Die Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen für die Jobchancen von Flüchtlingen in Deutschland. Zwar seien mehr Flüchtlinge in Arbeit gebracht werden konnten als ursprünglich erwartet. Trotzdem seien in den nächsten Jahren weitere Anstrengungen notwendig.

Noch nicht fit für den Arbeitsmarkt – Deutschland bildet Flüchtlinge aus – doch Firmen haben keine Aufgaben für sie

154.000 offene Stellen hält das Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung für geeignet für Flüchtlinge. Es sind oft schlecht bezahlte Hilfsjobs, bei denen man nicht sprechen muss. Denn für anspruchsvollere Berufe sind viele Migranten auch nach Sprach- und Integrationskursen nicht fit.