Ich für das große Ganze, Merz für das Fachthema

Als letzte der aussichtsreichen Kandidaten für den CDU-Vorsitz stellt Kramp-Karrenbauer ihre Pläne vor. Dabei grenzt sie sich von ihrer Fördererin Merkel ab – wenn auch nur vorsichtig. Für ihren Rivalen Merz hat sie eine hübsche Gemeinheit parat.