Verkehrsminister ledert gegen Umweltministerin – Scheuer attestiert Schulze kein Verhandlungsgeschick – und macht Mesststationen für hohe CO2-Werte aus

Wegen der Einigung auf neue CO2-Grenzwerte in der EU hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) seine Kabinettskollegin Svenja Schulze (SPD) attackiert. Die Umweltministerin habe schlecht verhandelt, sagte Scheuer der „Bild“-Zeitung.“Es wurde eben nur so verhandelt, man könnte es halbherzig nennen, dass ein schlechterer Wert rauskam, als in der Bundesregierung vereinbart.“