Zeitungsbericht über interne Dokumente – Bund errechnet für 2017 Asylkosten von 21 Milliarden Euro

Für die Bewältigung der Flüchtlingskrise hat der Bund nach einem Zeitungsbericht im vergangenen Jahr rund 20,8 Milliarden Euro ausgegeben. Das zeige die jährliche Auflistung des Bundesfinanzministeriums über die Asyl- und Integrationskosten, berichtet das „Handelsblatt“ am Donnerstag. Der Bericht soll voraussichtlich am 30. Mai im Kabinett verabschiedet werden.