„Was sich im Fan-Zug abgespielt hat, hat bei uns keinen Platz“

Am Montag stellte sich der 30-jährige mutmaßliche Sexualstraftäter aus dem Fan-Sonderzuzug. Nun sagt sein Anwalt, er wolle „Angaben zum Tatvorwurf“ machen. Der Präsident von Borussia Mönchengladbach zeigte sich bestürzt.