Bis zu 3000 Mann – Putins Schattenarmee in Syrien: Russische Söldner mischen im Krieg um Rohstoffe mit

Der Tod des russischen Investigativ-Journalisten Maxim Borodin hat die Rolle russischer Söldner im syrischen Bürgerkrieg zurück ins Licht der Öffentlichkeit geholt. Borodin erlag am Sonntag seinen Verletzungen, die er sich bei einem Sturz vom Balkon seiner Wohnung in Jekatarinburg am Freitag zugezogen hatte. Der Journalist hatte jüngst über den Tod mehrerer Russen in Syrien geschrieben.