Volkswagen hat ein Islamisten-Problem

Der mutmaßliche Islamist, den VW nach einem Gerichtsurteil weiter beschäftigen muss, ist nicht der einzige verdächtige Mitarbeiter. Mindestens zwei Kollegen sollen auch radikale Muslime sein. Kündigen kann der Konzern deswegen nicht.