Theresa May zieht Konsequenzen aus dem Fall Skripal

Nach dem Nervengift-Anschlag auf einen ehemaligen russischen Geheimdienstagenten zieht Premierministerin Theresa May Konsequenzen. Sie verweist 23 russische Diplomaten des Landes und setzt die bilateralen Kontakte mit Moskau aus