Tragen zur Urteilsfindung bei – Gefängnisse fahren Sparkurs bei Übersetzern – Fall zeigt gravierende Folgen

16 267 Menschen ausländischer Herkunft sitzen derzeit in deutschen Gefängnissen. Das zeigt die jüngste Erhebung des Bundesamtes für Statistik. Die Mehrheit der Häftlinge stammt demnach aus dem europäischen Ausland (10 335), gefolgt von Straftätern aus Afrika (2888), Asien (2520) und der Türkei (2366). Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl ausländischer Strafgefangener und Sicherheitsverwahrter um fast fünf Prozent gestiegen, sie alle mussten sich vor Gericht verantworten.